DAS KONZEPT

Die Räume

Eigentlich suchten wir ja nur einen Konfi im Hamburger Westen. Und dann entstand daraus ein Co-Meeting-Working-PopUpstore-Off-online-Design-Inszenierungs-Raum für 10-12 Leute. Das 17vor.

Ein kreativer Ort zum Brainstormen, Workshopn, Arbeiten, Austausch von Ideen und Wissen für alle, die auch jenseits des klassischen ninetofive-Alltags arbeiten wollen. Inklusive Präsentations-Monitor, flottem W-Lan, Moccamaster nebst lecker Biokaffee und viel Weißraum für Ideen.

Das Schöne daran – nicht nur das 17vor ist offen, hell, inspirierend. Das Drumherum ist es auch: 5 Minuten, eine Treppenlänge bis zum Strand, bis zum Kopf-freipusten, Weitblick-tanken, Seufzen.

(Und Fischbrötchen gibt’s auch …)

Details dazu findest du unter work here oder meet here. Oder shop here für die PopUp Store-Interessenten.

Das Eckfenster

Im 17vor-Eckfenster präsentieren wir jeden Monat interessante, schräge, schöne, bekannte und unbekannte Kreative mit ihren Produkten und Ideen. Bauen für sie eine Brücke vom Schaufenster zum Web, von offline zu online. Und zeigen, dass das Internet nicht der Tod des Einzelhandels ist.

Aktuell haben wir keine aktiven Produkte im Online-Shop.

Und der Name?

Eine kleine, kuriose Geschichte: In grauer Vorzeit war das 17vor ein Uhrmacherladen, natürlich mit einer schönen großen Uhr an der Fassade. Sie hat etliche weitere Ladenbesitzer überstanden, ging – Tag ein, Tag aus, Sommerzeit, Winterzeit – exakt 17 Minuten vor. Woran einige Uhr-Spezialisten verzweifelten und die Blankeneser sich gewöhnten. Schließlich war man dann auf jeden Fall pünktlich. Klar, dass das der Namen für unsere „Zeit-Räume“ wurde.

Und dann? Ja dann kam unsere (sehr nette) Vermieterin voller Elan und ließ die Uhr stellen. Seitdem geht sie erschreckend genau. Was will uns das sagen?

Ein bisschen Policy.

Wir versuchen im 17vor so grün wie möglich zu arbeiten, zu hantieren.

Das heißt: Ökostrom. LED-Beleuchtung. Gasheizung. Mülltrennung, wo sich er sich nicht vermeiden lässt. Möglichst wenig Putzmittel. Möglichst wenig Plastik. Bio-Kaffee und -Milch (auch vegetarisch, wenn nötig). Es wäre wunderbar, wenn ihr uns dabei unterstützen würdet.

Außerdem gibt es bei uns keine klassischen Meetingkekse (es sei denn, wir backen sie selbst, was hin und wieder vorkommt), sondern Nüsse. Und saisonales (Bio-) Obst aus der Region.

Apropos Obst: Wir erfüllen euch gerne alle Cateringwünsche, wenn ihr uns ein paar Tage Vorlauf gebt. Seien es die wirklich besten Croissants außerhalb Frankreichs oder köstliche Stullen oder Süppchen oderoderoder.

Eigentlich logisch, wir versuchen, auch hier mit den Blankeneser Anbietern zusammen zu arbeiten. Schließlich muss man den Autoverkehr ja nicht auch noch ankurbeln.

Das Team

Hinter 17vor stecken vor allem Katrin Beck und Barbara Kohlhas. Erstere Spezialistin für E-Commerce und Projektmanagement (oder wie sie es manchmal nennt: Aufbrucharbeiten). Letztere ist die Kreativdirektorin von ko:ma (kohlhas&mannschaft), einem Freelancer-Netzwerk für Markenkommunikation. Sie organisieren den Meetingspace, das Eckfenster und sind im Office (fast) immer anzutreffen. Schau doch mal rein.

Außerdem fest im 17vor: Amelie Fechner, feinezeilen. Hilke Siedler, Siedler PR. Wiebke von Ahn, pluiplui. Und Stephanie Strube.

Verantwortlich für

Social Media: Katja Müller
Web: Kristin Oldenburg, pretty-cool.de
Art Direction: Birte Ludwig, Babette Lichtenford, Barbara Schirmer
Gestaltung Schaufensterfolierungen: Olaf Ruckelshausen